Bianchi – innovative Räder mit Tradition

Die Marke Bianchi vereint innovative Technik, extrem hohe Qualitätsansprüche und italienische Tradition. Ihre Geschichte reicht deutlich weiter zurück als die der anderen heute bekannten italienischen Radmarken. Colnago oder Pinarello etwa wurden erst im Laufe des 20. Jahrhunderts gegründet.

Schon 1885 baute der erst 21-jährige Eduardo Bianchi in der berühmten Via Nirone in Mailand seine ersten Fahrräder. Er gehörte zu den Ersten, die einen Kettenantrieb nutzten, auf die überkommene und gefährliche Hochrad-Konstruktion verzichtete er. Das auffällige »Celeste« – ein helles Himmelbau – als Rahmenfarbe wurde bald zum Markenzeichen des italienischen Fahrradbauers. Von Anfang an hatte Bianchi bei seinen Entwicklungen technische Innovationen im Blick.

Seine Produkte erprobte er intensiv im Radrennsport – eine enge Verbundenheit bis heute. Viele berühmte Radrennfahrer fuhren auf Bianchi: so Marco Pantani auf seinem Tour-Sieg 1998, Fausto Coppi und die italienische Fahrrad-Ikone Felice Gimondi.

Bianchi geht diesen Weg weiter: beim Design wie bei der technischen Entwicklung neuer Rahmen. Mit aktuellen Pro-Tour-Teams wie »Jumbo-Visma« testen die besten Radsportler der Welt die neuesten Entwicklungen unter den härtesten Bedingungen – das Resultat sind Räder, die durch Design, Performance und Sicherheit herausragen.

Überzeug dich selbst: 2020 stehen in unserem Fahrradverleih in Alcudia die neuesten Bianchi-Modelle für dich bereit!